Kampagnenportal gegen “RFID-Schnüffelchips”

Der “Verein zur Förderung des öffentlichen bewegten und unbewegten Datenverkehrs e.V” kurz FoeBuD e.V. hat ein überarbeitetes Kampagnenportal gegen die Verwendung von RFID-Chips gestartet. Unter www.foebud.org/rfid gibt es neben allgemeinen Informationen zu der Technik und den damit verbundenen Gefahren für den Datenschutz, auch einen aktuellen Überblick über die laufende Diskussion zu diesem Thema auf europäischer Ebene.

Die EU beschäftigt sich zur Zeit ausführlich mit dem RFID-Thema und auch der Datenschutz rückt stärker in den Mittelpunkt der Diskussion
der sogenannte “Artikel 29 Datenschutzgruppe” unter dem Vorsitz des Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar.

Bis zum 30. September besteht zudem noch die Möglichkeit, an einer Umfrage der Europäischen Kommission zu diesem Thema teilzunehmen.

Kommentar verfassen