Ist “googeln” bald ein richtiges Wort?

Nicht, wenn es nach Googles Anwälten geht. Seit einigen Tagen werden englischsprachige Medien wie Washington Post und der britische Independent abgemahnt. “Eine Google-Suche durchführen” ist demnach korrekt, ganz falsch dagegen “ich googelte”. Aus dem deutschsprachigen Raum sind mir noch keine Klagen zu Ohren gekommen. Selbst der Duden erkennt das Wort “googlen” als korrekt an: “goo|geln (im Internet, bes. in Google suchen); ich goog[e]le”.

Kommentar verfassen