Fussballinfos aus dem Netz

Die 22. »WWW-Benutzer-Analyse W3B« des Hamburger Unternehmens Fittkau & Maaß hat die Bedeutung des Internets als Informationsmedium bei der Fußball WM untersucht. In den Monaten April und Mai wurde per Online-Umfrage rund 100.000 Menschen befragt. Im Ergebnis plant rund ein Viertel der Befragten regelmäßig Spielergebnisse im Internet abzurufen. Immerhin noch 21 % möchten die WM-Berichterstattung im Internet lesen. Weit abgeschlagen ist allerdings das Interesse an Online-Sportwetten – nur 4% der Nutzer wollen daran teilnehmen. Fast 37% der Befragten interessieren sich allerdings erst gar nicht für die Weltmeisterschaft – das sind 40% der Frauen und 34% der Männer. Die Männer sind es auch, die häufiger Gebrauch von Internet Angeboten zur WM machen. Jeder Dritte will Ergebnisse abrufen und auch der Anteil der männlichen Online-Zocker ist deutlich höher als bei den Frauen.

Man darf also gespannt sein, wie die Auswertung der tatsächlichen Nutzer-Zahlen entsprechender Angebote nach der WM aussieht!

Kommentar verfassen