Fairsharing Kampagne erhält den alternativen Medienpreis

Die Fairsharing-Kampagne – eine Initiative von ATTAC, der Grünen Jugend und FoeBuD e.V. – erhält in diesem Jahr den alternativen Medienpreis des Radiosenders Radio Z und der Nürnberger Medienakademie.

Fairsharing kämpf für den legalen Tausch von Musik und Filmen im Internet. Als Konzept dahinter steht die sogenannte „Kulturflatrate“ – eine Abgabe auf den Internetzugang und MP3-Player, mit der Musiker und Rechteinhaber für die Nutzung ihrer Musik und Filme bezahlt werden sollen. Den Preis gibt es für die besonders kreative und öffentlichkeitswirksame Bearbeitung eines brisanten Konfliktes um die Nutzung des Internets. Die frisch gekürten Preisträger gaben auch gleich ihre weiteren Pläne bekannt: Eine Einmischung in die Debatte über das neue Urheberrecht sei dringend notwendig, da dieses die Situation von Tauschbörsen massiv verschlechtere.

Kommentar verfassen