Breitbandanschlüsse: USA weit abgeschlagen

Die USA , Mutterland des PCs und des Internets, stehen bei der Anzahl der Breitbandanschlüsse pro Kopf

lediglich auf Platz 12 im internationalen Vergleich. Das zeigt die aktuelle Erhebung der Organization for Economic Cooperation and Development OECD. Nach diesem Bericht haben die USA mit 49 Millionen zwar immer noch die höchste absolute Anzahl an Internetnutzern. Bei den Breitbandanschlüssen pro Kopf liegt aber Island vorn. Süd Korea, das die Liste jahrelang anführte, wurde auf Platz zwei verdrängt, gefolgt von den Niederlanden und Belgien. Weltweit stieg der Anteil an Breitbandanschlüssen um 15%.

Eine Antwort auf Breitbandanschlüsse: USA weit abgeschlagen

  1. Jonathan sagt:

    Deutschland als 18. knapp über dem OECD Durchschnitt…

Kommentar verfassen