Neues poldi-Projekt in Beta Online: sie-schreiben-dir.de

Leise still und heimlich haben wir unser neues Projekt als Beta-Version online gestellt: Ab sofort können sich interessierte Menschen auf unserer neuen Site www.sie-schreiben-dir.de registrieren. Die Idee: Per Postleitzahleneingabe sagen wir ihnen, welche Bundestagsabgeordnete aus Ihrem Wahlkreis kommen. Wenn Sie wollen, können sie sich auf eine Mailingliste für diese einzelnen Abgeordneten setzen lassen. Sobald eine kritische Masse überschritten ist – zunächst 25 Nutzer bei einem/einer Abgeordneten – bekommt dieser Abgeordnete eine Mail: Hey, da draußen sind 25 Menschen, die etwas von Ihnen zu Ihrer Arbeit in ihrem Wahlkreis hören wollen. Entäuschen Sie diese Interessierten nicht! Wenn der Abgeordnete diesen Menschen eine Mail schicken will, kann er dies über unseren Server tun; die Empfängerlisten sind selbstverständlich weder für den Abgeordneten noch für die Nutzer einsehbar. Die Mails werden in ein Forum eingestellt, in dem die 25 Menschen dann auf den Beitrag reagieren können: Zu PR-lastig? Informativ? Ton getroffen?
Wenn der / die Abgeordnete nicht auf die Einladung zur Kontaktaufnahme reagiert, warten wir, bis eine neue Schwelle überschritten wird: jetzt sind’s schon 50 Leute, die was von Ihnen hören wollen, werte/r Abgeordnete/r! Die Hoffnung: Bei genügend interessierten Menschen ist ab einem bestimmten Punkt jeder Abgeordnete gut beraten, das Angebot anzunehmen. Und beide Seiten haben etwas davon: Die Abgeordneten können Kontakte zu Menschen im Wahlkreis aufbauen, ohne Angst vor Spamming haben zu müssen. Die Nutzer wiederum können in einen Dialog eintreten, in dem sie im besten Fall den Abgeordneten beraten, wie er oder sie die Nutzer ansprechen sollte oder könnte. Das Vorbildprojekt wurde in Großbritannien von unseren Freunden von mysociety.org realisiert: www.hearfromyourmp.com hat bereits 15.000 eingetragene Nutzer. Wir hoffen, die Idee kommt auch in Deutschland gut an. Wir freuen uns über Test-Berichte!

Kommentar verfassen