Mindestlohn-Kampagne der Gewerkschaften

Die gerade gestartete Mindestlohn-Kampagne von ver.di und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss- Gastwirtschaft (NGG) wird nicht nur von einer Website, sondern auch von einem Weblog begleitet. Bereits heute hat die Kampagne über 1200 Online-Unterschriften gesammelt. Weiterer Gimmick: Man kann seine Online-Unterschrift auch als SMS schicken. Gestaltet wurde die Site von der Berliner Agentur wegewerk, mit der politik-digital.de lange eine Büro- und Hausgemeinschaft verband.

Kommentar verfassen