Eigene Musik auf den iPod laden bald illegal?

Die Rechtslage beim Musik-Kopieren ist in den letzten Jahren durch Änderungen im Urheberrechtsgesetze immer restriktiver und teils auch unklarer geworden, vor allem für die Nutzer. Aber eigentlich geht man schon davon aus, daß es durchaus im Rahmen der Gesetze ist, sich eine seiner CD zu rippen, um sie auf den iPod zu spielen. Es sieht so aus, als wollten die Musikbranchenverbände dagegen bald vorgehen. In einer gemeinsamen Erklärung an den US Supreme Court haben die RIAA und andere Copyright-Lobbyverbände gerade erklärt, daß sie das sogenannte Space-Shifting (übertragen des Inhalts an einen anderen Speicherplatz, z.B. iPod) und Format-Shifting (übertragen des Inhalts in ein anderes Format, z.B. MP3) keineswegs als Fair Use ansehen. Grob übersetzt heißt es da:

“… Nur daß unter ganz bestimmen Umständen oft, oder womöglich sogar regelmäßig, die Erlaubnis erteilt wurde, eine Kopie anzufertigen, heißt nicht zwangsläufig, daß das Kopieren als Fair Use gilt, falls der Inhaber des Copyrights diese Authorisierung widerruft. Was das angeht, so handelt es sich bei dem Statement der Copyright-Inhaber im Fall MGM v. Grokster lediglich um eine Aussage zur Authorisierung, nicht zum Fair Use.”

Noch Anfang 2005 klang das ganz anders, als im besagten Prozess der Anwalt der Musiklobby (in MGM v. Grokster) – ebenfalls vor dem Supreme Court – aussagte (ebenfalls grob übersetzt):

“Die Musiklabels, meine Klienten, haben schon seit geraumer Zeit gesagt, und das steht auch schon seit einer ganzen Weile auf ihrer Website, daß es absolut rechtsmäßig ist, eine CD, die man gekauft hat, auf Ihren Computer oder Ihren iPod zu laden.”

Die Electronic Frontier Foundation kritisiert die neue Aussage heftig. “Absolut rechtmäßig”, so heißt es dort, könne ja wohl nicht bedeuten “absolut rechtmäßig, bis wir es uns anders überlegen”. Und da haben sie wohl Recht. In den USA gelten natürlich andere Urheberrechtsgesetze als hier, und trotzdem: Änderungen der dortigen Copyright Laws waren in den letzten Jahren immer ein ganz guter Indikator, was uns hierzulande erwartet. Deshalb könnte das für uns bald ebenfalls sehr interessant werden.

[via Boing Boing]

Kommentar verfassen