Böll-Stiftung löst Referat Neue Medien auf

Aus einer Mail von Olga Drossou, die derzeit noch das Referat Neue Medien der Böll Stiftung leitet geht hervor, dass ihr Referat aufgelöst werden soll. Damit wird es in der Böll Stiftung auch offenbar niemanden mehr geben, der sich mit den Entwicklungen rund um den stattgefundenen “World Summit on the Information Society” beschäftigen wird. Auch die Website der Stiftung zum Thema (www.worldsummit2005.org) wird dann nicht mehr von der Stiftung betrieben. “Traurig, aber wahr”, kommentiert Olga Drossou.

Die Böll Stiftung hatte den Prozess des UNO-Gipfels weitgehen koordiniert und war zum Anlaufpunkt für Vertreter der Zivilgesellschaft geworden. Neben der Böll-Website existiert noch die politik-digital.de-Website zum gleichen Thema (www.gipfelthemen.de) sowie eine Website der Bundesregierung (http://www.germany-at-wsis.info/).

Eine Antwort auf Böll-Stiftung löst Referat Neue Medien auf

  1. Peter Bihr sagt:

    Hm, das ist ein ziemlicher Verlust. Ist denn irgendwas bekannt darüber, warum sich die Böll Stiftung aus dem Bereich zurückzieht? Und gibt es schon jemanden, der in die Fußstapfen der Böll-ianer treten könnte?

Kommentar verfassen