Webmobs knüpfen Beziehungen online

Wie kommt es zur ersten Begegnung, zum ersten Kontakt von Freunden/gleichgesinnter Menschen? Friendster und Co. glauben, neue Beziehungen entstehen entlang von alten: weil es der Freund eines Freundes ist. Unter der URL http://www.webmobs.de/ kann man ebenfalls gleichgesinnte Menschen kennen lernen. www.webmobs.de verfolgt aber einen anderen Ansatz. Das Webangebot basiert darauf, dass Menschen auf Grund von gemeinsamen Interessen und ähnlichen Vorlieben neue Beziehungen knüpfen. Dabei müssen sich die Beteiligten, die so genannten Web Mobs, weder mit einer umfangreichen Profilabfrage registrieren, noch müssen sie sich verabreden. Die Kontaktaufnahme funktioniert über eine Software, die einen Avatar der Nutzer beim Surfen auf der jeweiligen Seite anzeigt. Sobald ein anderer Avatar auf der gleichen Website auftaucht, kann man einen Kontakt knüpfen. Sind Webmobs die nächste Generation der Social Software?

Kommentar verfassen