Sozialwissenschaftliche Ansätze und Perspektiven der Weblogforschung

In der Schwerpunktausgabe der Online-Zeitschrift kommunikation@gesellschaft des Instituts für Volkskunde der Universität Hamburg ist in der vergangenen Woche ein Dossier zum Thema "Erkundungen des Bloggens. Sozialwissenschaftliche Ansätze und Perspektiven der Weblogforschung" erschienen. Autoren der Beiträge sind unter anderen Jan Schmidt (Uni Bamberg) und Christopher Coenen (TAB). Die einzelnen Beiträge:

Jan Schmidt (Bamberg); Klaus Schönberger (Hamburg & Wien), Christian Stegbauer (Frankfurt a.M.):
Erkundungen von Weblog-Nutzungen. Anmerkungen zum Stand der Forschung.
[abstractganzer Beitrag]

Christopher Coenen (Berlin)
Weblogs als Mittel der Kommunikation zwischen Politik und Bürgern –Neue Chancen für E-Demokratie?
[abstractganzer Beitrag]

Julia Franz ("Diskursive Formationen" http://blog.twoday.net)
Praktiken des Bloggens im Spannungsfeld von Demokratie und Kontrolle
[abstractganzer Beitrag]

Rasco Perschke und Maren Lübcke (Hamburg-Harburg):
Zukunft Weblog?! – Lesen, Schreiben und die Materialität der Kommunikation. Anmerkungen zu einem neuen Typus der Online-Kommunikation aus kommunikationstheoretischer Sicht.
[abstractganzer Beitrag]

Ingrid Francisca Reichmayr (Wien):
Weblogs von Jugendlichen als Bühnen des Identitätsmanagements. Eine explorative Untersuchung.
[abstractganzer Beitrag]

Forschungsnotiz
Steffen Albrecht, Maren Lübcke, Rasco Perschke und Marco Schmitt (Hamburg):
"Hier entsteht eine neue Internetpräsenz" – Weblogs im Bundestagswahlkampf 2005.
[ganzer Beitrag]

Kommentar verfassen