Erfolg der Blogosphäre wird steigen

Der ehemalige Dean-Berater und erfolgreiche Weblogger Markos im Interview: Wer Dean diskreditieren und die Nutzung neuer Technologien für politische Zwecke in Verruf bringen will, wird enttäuscht werden.
Im Interview sagt der sympathische Betreiber des Blogs dailykos.com:
“Es gibt eine Menge Berater und politische Insider, die sich an Dean´s Fall ergötzt haben. Sie verstehen das Internet nicht und wollen lieber, dass alles so bleibt wie es ist. Sie sprechen nicht die Sprache des Internets mit “Blogs” und “Meetups”, mit “Comment Threads”, “Trolls” und “Flames”. Wenn diese Leute Dean diskreditieren, denken sie, damit die Nutzung neuer Technologien für politische Zwecke in Verruf zu bringen. Solche Leute werden enttäuscht werden.”
Bleibt abzuwarten, wie die Deanheads sich nach dem Rückzug von Dean verhaltet werden: Wie geht es weiter mit Deans Blog, Meetups etc.? Bis jetzt wollen die Unterstützer weitermachen, denn das Ziel ist klar: Bush muss weg. Ich bin gespannt, ob Markos Einschätzung sich bewahrheiten wird. Wird die Prophezeiung des afro-amerikanischen Sängers Gil Scott-Heron eintreten: “The revolution will not be televised!”

Kommentar verfassen