Keine Party für die Böll Stiftung

Eigentlich wollte die Böll Stiftung, die sich sehr um die Teilnahme der Zivilgesellschaft am World Summit on the Information Society nächste Woche in Tunis bemüht, nach der Riesenkonferenz eine Party feiern. Ort für die Veranstaltung für geladene Gäste sollte “El Teatro” sein. Heute informierte die Böll Stiftung, dass das Management von El Teatro angewiesen wurde, die Veranstaltung abzusagen – aus “Sicherheitsgründen”. An einem Ort wie Tunis ist das natürlich gleich ein Politikum, zumal die Diskussion um die kaum vorhandene Meinungsfreiheit dort den Gipfel im Vorfeld etwas überschattete. “This does not bode well!” kommentierte Olga Drossou von der Böll Stiftung in der Mailingliste. Den Eindruck habe ich auch.

Kommentar verfassen