Sechste BigBrotherAwards-Verleihung im Oktober

Aus der Pressemitteilung des Foebud: “Die „Oscars für Überwachung“ (Le Monde), die diesjährigen Deutschen BigBrotherAwards, verleiht am Freitag, dem 28. Oktober 2005 der Verein FoeBuD in Bielefeld. Die Preisträger – Unternehmen, Organisationen und Politiker – verletzen nach Meinung der Jury erheblich die Privatsphäre der Bundesbürger. Vergeben wird der Preis, der sich zum sechsten Mal jährt, in verschiedenen Kategorien, darunter „Politik“, „Verbraucherschutz“, „Wirtschaft“ und „Kommunikation“.


Mit den „Negativ-Preisen für Datenkraken“ möchte der FoeBuD auf ausufernde Kontrolle, Manipulation und Überwachung hinweisen. In diesem Jahr wurden der Jury dazu fast 300 Vorschläge eingereicht. Für die Auswahl zeichnen der FoeBuD, der Chaos Computer Club (CCC), die Deutsche Vereinigung für Datenschutz (DVD), die Humanistische Union, das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF), der Förderverein Informationstechnik und Gesellschaft (FITUG) sowie die Internationale Liga für Menschenrechte verantwortlich. Die BigBrotherAwards sind international vernetzt: 14 europäische Länder sind bereits dabei; die Schwesterorganisation „Juridicum remedium“ in Prag verleiht zeitgleich mit Deutschland die ersten tschechischen BigBrotherAwards.”

Zur Website des Awards kommen Sie hier.

Kommentar verfassen