Politics Online: Power to the People?

Ist die Lektion der Dean-Kampagne, dass Kontrolle und Zentralisierung der Schlüssel zum Erfolg einer Internetkampagne ist? Diese Frage versuchte das Panel zu beantworten. Am Start waren: Zack Exley (moveon.org), Phil Sheldon (RightMarch.com), David Weinberger (Cluetrain Manifesto) und Markos “Kos” Zuniga (Daily Kos). Nice!

Keine Überraschung: Cluetrain-Autor Weinberger und Blogger Kos sind Anhänger der Dezentralisierung. “Gebt die Kontrolle über die Kampagne an die Bürger!”, so der Tenor. Denn nur wenn jeder tun kann, was er tun will, dann entfalte sich die nötige Energie.

Überraschend einig waren sich die MoveOn- und RightMarch-Direktoren Exley und Sheldon, die sich sonst gesinnungsbedingt eher feindlich gegenüberstehen: Für beide steht fest, dass ohne eine zentrale Steuerung der grassroots-Aktivitäten keine Kampagne erfolgreich sein kann.

Mein Lieblings-Statement: Wir müssen den Leuten nur erklären, was das Tolle an Kontrolle ist! (MoveOn-Mann Zack Exley) Da musste er dann sogar selbst lachen…

Kommentar verfassen