“Wien ist anders”

Neuigkeiten zur “sanften Umstellung” der Software-Infrastruktur der Wiener Stadtverwaltung auf Linux:

Das seit Juli diesen Jahres, wahlweise zu der im Magistrat der Stadt bislang eingesetzten Windows-2000-Umgebung, zur Verfügung stehende “Wienux” wird ab sofort auch zum (kostenlosen) Download angeboten; wie futurezone.ORF.at berichtet. Es handelt sich hierbei um ein auf abgespecktem und angepasstem Debian (Sarge) GNU/Linux basierendes Derivat mit KDE als Desktop, den üblichen Verdächtigen (OpenOffice, Mozilla Firefox usw.) sowie außerdem einer eigenen grafischen Benutzerschnittstelle (Java-basiertes GUI) für SAP.
Insbesondere letzteres dürfte wohl mitunter auch für andere Behörden und mittlere Unternehmen interessant sein.

Eine Antwort auf “Wien ist anders”

  1. Robert Thurnher sagt:

    15 Uhr 47 – wien.gv.at is up & running again… :-)

Kommentar verfassen