Elektronische Signatur für jedermann

haufe.de berichtet, dass die deutschen Sparkassen ihre Kundenkarten um die Option der sogenannten qualifizierten digitalen Signatur erweitern und so der Technik zum Durchbruch verhelfen wollen. Denn eines der größten Hindernisse für die Weiterentwicklung von E-Commerce und E-Government ist die geringe Verbreitung der qualifizierten elektronischen Signatur zur rechtssicheren Abwicklung von Online-Transaktionen. Die Kosten dieser Zusatzfunktion der Geldkarte sollen bei 20 EUR im Jahr liegen. Informationen zum neuen Angebot der Sparkassen zur elektronischen Signaturkarte können auf der Website des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands eingesehen werden. Allgemeine Informationen zur elektronischen Signatur bietet etwa das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Kommentar verfassen