Jeanette Hofmann kündigt Mitgliedschaft in der WSIS-Regierungsdelegation

Am vergangenen Freitag hat Jeanette Hofmann ihren Rücktritt als zivilgesellschaftliche Vertreterin in der Regierungsdelegation zum WSIS kundgetan. Als Begründung nannte sie Zeitmangel. Das heißt, dass die Vertretung der Zivilgesellschaft einen neuen Vertreter benennen muss, der auf dem Uno-Gipfel das offizielle Sprachrohr der Zvilgesellschaft ist.

Kommentar verfassen