Aktion gegen ePatente

Campact und das Netzwerk Attac kritisieren den Düsseldorfer Europaabgeordneten Klaus-Heiner Lehne (EVP). Mit einer Aktion vor der Anwaltskanzlei Taylor & Wessing, für die Lehne gleichzeitig als Rechtsanwalt und Leiter der Abteilung “Regulatory Affairs” arbeitet, demonstrierten die Aktivisten gegen die Konsequenzen von Softwarepatenten. Lehne hat sich im Rechtsausschuss des Europaparlaments vehement für Softwarepatente eingesetzt. Campact-Pressesprecher Bautz: “Herr Lehne muss sich entscheiden: Ist er im Parlament Vertreter des Volkes oder der Softwarekonzerne?!”

dd-klein.jpg

“Mit Softwarepatenten bekommen Softwarekonzerne eine Waffe in die Hand, mit der sie sich der Konkurrenz Freier Software wie Linux sowie kleiner und mittel-ständischer Unternehmen entledigen können”, erläutert Oliver Moldenhauer von Attac.

Kommentar verfassen