Esten können in Zukunft per eVoting abstimmen

Die Netzeitung berichtet über ein umstrittenes Gesetz zum eVoting, dass das Parlament in Tallinn verabschiedet hat. Damit kann bei der Kommunalwahl in Estland am 16. Oktober erstmals per Internet abgestimmt werden.

Problematisch finden die Kritiker, dass das Prinzip der einheitlichen und geheimen Abstimmung nun nicht mehr gewährleistet sei. Zur Abstimmung benötigen die Esten lediglich eine elektronische ID-Karte, um ihre Stimme von Zuhause aus abzugeben. So könne jeder, der im Besitz dieser Karte ist mit dieser abstimmen. Und zwar unabhängig davon, ob er der Stimmberechtigte ist oder nicht.

Kommentar verfassen