Bürger favorisieren An- und Ummeldung als eGov-Service

Mummert Consulting hat es erforscht: Des Deutschen liebstes Amtsgeschäft im Internet ist die An- oder Ummeldung. Aber: solange die Digitale Signatur nicht flächendeckend eingeführt ist, kommt wohl auch die An- oder Ummeldung per Internet nicht ohne unterschriebenen Ausdruck aus. Der muss dann freilich noch frankiert und per Post an das Amt verschickt werden.
Die Wunschliste in voller Länge:

– An- oder Ummelden: 90,1 Prozent
– Pass/Ausweis beantragen: 88,2 Prozent
– Steuererklärung: 76,5 Prozent
– Antrag auf Zuschüsse: 43,4 Prozent
– Berechtigungsscheine: 41,9 Prozent
– Gewerbeschein beantragen: 35,1 Prozent
– Gewerbesteuern: 30,5 Prozent
– Hundesteuer: 30,2 Prozent
– Sonstiges: 12,1 Prozent

Eine Antwort auf Bürger favorisieren An- und Ummeldung als eGov-Service

  1. Die Online-*Ummeldeformulare* sind doch auf dem Vormarsch, zumindest im Westen Deutschlands. Hierzu gibt es Untersuchungen, siehe http://www.meldeaemter.de. Was dort ermittelt wurde läßt doch für die Zukunft hoffen. Beste Grüsse, Stephanie Schmischke

Kommentar verfassen