Australien und China kooperieren gegen Spam

Die Behörden Australiens und Chinas haben ein Abkommen zum gemeinsamen Kampf gegen unerwünschte Massenmails geschlossen. Wie der australische IT-Dienst AustralianIT berichtet, sollen künftig Informationen zwischen den beiden Ländern ausgetauscht werden. Ein diesbezüglicher Vertrag sei zwischen der Internet Industry Association und der Internet Society of China (ISC) geschlossen worden.
Grund für die Bereitschaft auf chinesischer Seite ist vor allem, dass “das andauernde Blacklisting von chinesischen Internet Service Providern bereits dazu geführt hat, dass die Abwicklung von Geschäften über das Internet beeinträchtigt wird”, sagte ISC-Anti-Spam-Direktor Li Yuxiao.

Kommentar verfassen