Gastgruppe aus Holland

Wir hatten übrigens letzten Freitag eine Reisegruppe aus Holland da, die sich über den Stand von deutschem EGovernment und eDemocracy informieren wollte. Die Niederländer sind einfach um einiges offener, was e-Democracy angeht, das habe ich da wieder gemerkt. So sollen z.B. rund die Hälfte der Minister dort inzwischen einen Weblog haben, des sie wohl auch tatsächlich persönlich bespielen (und nicht die Pressesprecher). Kaum vorstellbar, sowas in Deutschland.

Mit bei den Gästen war übrigens auch der Trendforscher Marcel Bullinga, der von einem anderen Delegationsmitglied als “the godfather of the stemwijzer” bezeichnet wurde. Der “Stemwijzer” ist die Vorlage für alle Wahl-O-Maten, die in Deutschland so angeboten wurden. Auch das war schon eine Sache, die man sich kaum für Deutschland vorstellen konnte: Da nehmen sich also hochoffizielle Leute aus dem Innenministerium in den Niederlanden einen Trendforscher mit auf ihre Reise, um wirklich einen Blick für Zukunftstrends im e-Democracy und e-Administration-Bereich identifizieren zu können. Von den Holländern könne wir uns hier wirklich eine Scheibe abschneiden. Nette Leute.

Kommentar verfassen