Die IT-Branche fordert Systemwechsel bei den Rundfunkgebühren

Die IT- und Telekommunikationsbranche fordert einen Systemwechsel bei den Rundfunkgebühren. Statt einer Geräteabgabe sollten Haushalte und Betriebe aus Sicht der Hightech-Firmen künftig eine niedrige, pauschale GEZ-Gebühr zahlen. „Die bisherige Regelung ist innovations- und mittelstandsfeindlich“, sagte Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands BITKOM, heute am Rande einer Anhörung vor dem Unterausschuss „Neue Medien“ im Bundestag. Weitere Infos über die Pressemitteilung erhalten Sie hier.

Kommentar verfassen