Wahlkampf in Hotpants

Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA lebt von Überzeugungskraft, Inhalten und Glaubwürdigkeit. Und knappen Shorts.

Derzeit erregen leicht bekleidete Politiker-Fans auf der Video-Plattform YouTube die US-amerikanische Öffentlichkeit. Unter den Pseudonymen „Obama Girl“, die den Demokraten Barak Obama unterstützt und „Giuliani Girl“, die dem Republikaner Rudolph Giuliani zur Seite steht, liefern sich die beiden Frauen einen skurrilen „Battlerap“ im Netz. Statt sich um politische Inhalte zu streiten, bewegen sich die jungen Frauen Playback singend, tanzend und knapp bekleidet vor verschiedenen Kulissen.

Zwischendurch sind immer wieder Obama und Giuliani überlebensgroß im Hintergrund zu sehen. Das „Obama Girl“ präsentiert sich zudem in einem eigenen Clip unter dem Titel “I Got a Crush…On Obama” („Ich bin verknallt in Obama“). Diese Wahlwerbung ist aber nicht Teil der offiziellen Kampagnen. Die Wähler interessiert’s trotzdem. Ganze 2,7 Millionen Nutzer klickten sich schon zum Video des „Obama Girl“.

2 Antworten auf Wahlkampf in Hotpants

  1. Bill? Der kann immerhin Saxophon spielen.

  2. und wann bekommt hillary dann ihren clinton-boy?

Kommentar verfassen