Mehr Nutzer bei berlin.de

Seltener Andrang der Presse bei einem Online-Thema: Bei der heutigen Vorstellung einer neuen Studie (Kurzfassung, von da aus zum PDF) zur Nutzung des Stadtportals berlin.de tummelten sich gut 20 Journalisten im Roten Rathaus. Außerhalb der Saure-Gurken-Zeit interessiert sich immer nur eine handvoll Journalisten für solche Themen.
Im letzten Jahr konnte berlin.de seine Nutzerzahlen deutlich um 50% steigern, im Juni 2004 lag man bei knapp 2 Millionen Visits. 15 bis 20 % davon gehen auf das Konto des Mailservices, den berlin.de anbietet (name@berlin.de); rund 15.500 Adressen sind derzeit vergeben. Die Studie zur Nutzerzufriedenheit wurde von Infratest dimap durch eine repräsentativen Umfrage erstellt. Ergebnis: Die Nutzer sind zufrieden. Rund 64 % der Nutzer kommen aus Berlin, 4% aus Brandenburg, übriges Bundesgebiet 25 % und 6 % aus Europa. Die Studie untersuchte nur die Nutzung einzelner Teilbereiche wie “Politik & Verwaltung”. Das gute Ergebnis bedeute aber nicht, dass man sich auf den Lorbeeren ausruhen werde, sagte Senatspressesprecher Michael Donnermeyer.

Kommentar verfassen