Online-Debatte zur Gestaltung des Hamburger Domplatzes

Der Hamburger Domplatz soll ein neues Gesicht bekommen. Dazu können die Bürger der Stadt bis zum 14. Juni ihre Wünsche und Ideen auf einer eigenen Diskussionsplattform entwickeln. Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt hatte das Bürgerbeteiligungsprojekt in Auftrag gegeben, nachdem der Siegerentwurf eines Architekturwettbewerbes 2005 heftige Debatten ausgelöst hatte. Nun sollen die Hamburger in dem moderierten und mehrstufigen Online-Diskurs entscheiden, ob und wie der historische Platz im Herzen der Stadt bebaut werden soll.

Ein besonderes Schmankerl an dem Diskussionsportal ist ein interaktives Tool, mit dem die Bürger ihre Entwürfe auf einer Stadtkarte und in Luftbildern visualisieren können. Ideen können dort eingezeichnet, beschrieben und mit Fotos verdeutlicht werden. Das Portal bietet zudem Informationen rund um die Geschichte des Platzes und zu den baurechtlichen Bedingungen seiner Neugestaltung. Das E-Partizipationsprojekt wurde von der TuTech-Abteilung „Interaktive Kommunikation“ mit der DEMOS Software-Plattform realisiert.

Kommentar verfassen