Mecklenburg will Internetfilter in Schulen

Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern hat in seiner aktuellen Plenarsitzung beschlossen, dass das Internet böse ist. Die Parlamentarier wollen “schnellstmöglich” Filtersoftware in Computerräumen von Schulen einsetzen, um Kinder- und Jugendliche vor “vor Internetinhalten wie Gewalt, Pornografie und Drogen” zu schützen, heißt es in einem gemeinsamen Antrag von SPD und CDU.

Kommentar verfassen