Nominierungen für Grimme-Online-Award

Die Nominierten für die Grimme-Online-Awards stehen fest. Am 20. Juni zeichnet die Jury wieder die besten, spannensten und informativsten Internet-Angebote aus Deutschland aus. Preise winken in den drei Kategorien Information, Wissen und Bildung sowie Kultur und Unterhaltung. Auch die Internetnutzer können mitreden und aus allen Nominierten ihren Liebling auswählen.


Besonders ist der Jury in diesem Jahr die Weiterentwicklung von Online-Videos ins Auge gefallen. Mit WatchBerlin, hausgemacht.tv, den Zeit Videos und polylog.tv, dem Webauftritt des ARD-Magazins, nominierten die Juroren denn gleich vier Video-Portale.

“Weblogs sind inzwischen eine feste Größe im Netz” – das bemerkt nun auch die Grimme-Kommission. Als gute Beispiele schlägt sie das Blog von Medienjournalist Stefan Niggemeier für den Preis vor, genauso wie das Gruppen-Weblog der Zeit, “Zeit: Ö” und npd-blog.info von Patrick Gensing – der ist übrigens am 22. Mai bei uns zu Gast in der Blogsprechstunde, dem Chat von politik-digital.de in Kooperation mit den Blogpiloten. In der Kategorie Information gehört auch die Plattform abgeordnetenwatch.de der Initiative Mehr Demokratie zu den Nominierten. Bürger können Bundestagsabgeordneten per E-Mail ihre Fragen schicken, im besten Fall antworten die Abgeordneten – und Fragen wie Antworten werden online veröffentlicht.

Eine Übersicht über alle Nominierungen gibt es auf www.grimme-institut.de

Kommentar verfassen