Grimme Online Award

Die Gewinner des vierten Grimme Online Award stehen fest. Oscar-Preisträger Jeremy Irons überreichte den Publikums-Preis an die Website „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen mit „tagesschau.de“ hatte am Ende „gzsz.de“ die Nase vorn. Schade, wir hätten es unserem Partner tagesschau.de gegönnt. „Es ist bemerkenswert, dass im PISA-Land bei den vielen jungen Usern ‚tagesschau.de’ von der ohnehin höchst populären Website ‚gzsz.de’ nur knapp geschlagen wurde“, so Grimme-Chef Bernd Gäbler.

Das private Online-Magazin „Die Gegenwart“ wird in der Kategorie Medienjournalismus ausgezeichnet. Für diese Kategorie war auch das sehr lesenswerte Blog “dienstraum” von Michael Genova nominiert, was zeigt, dass Blogs kein Randthema von “Freaks” ist. Als ehemaliger Gewinner (2001) gratulieren wir allen Preisträgern ganz herzlich.

Für die Veranstalter bleibt “das Internet ein Medium von unten, vor
allem im Bereich des Medienjournalismus.”

Kommentar verfassen