China weiter führend bei Internetzensur

“Diktaturen kontrollieren das Internet mit immer ausgefeilteren Technologien, die häufig von westlichen Unternehmen entwickelt und installiert sind. Führend ist China; es wird aber zunehmend kopiert von Vietnam, Syrien, Tunesien, Libyen und Iran. Mindestens 60 Internet-Dissidenten sind in diesen Ländern in Haft, weil sie online ihre Meinung geäußert haben”, so die Organisation Reporter ohne Grenzen in ihrem Jahresbericht. Angemahnt wird u.a. ein Versagen demokratischer Staaten, die wirtschaftliche Interessen vor ein aktives Eintreten für die Pressefreiheit stellen: „Staaten der EU etwa müssen sich weltweit stärker für freie Medien engagieren. Bei einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit, beispielsweise mit Russland oder China, muss das Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung eingefordert werden.“ Der gesamte ROG-Jahresbericht 2007 in englisch hier.

Kommentar verfassen