Internetsurfer – unrealistische Optimisten

Das Glas ist in der virtuellen Welt noch voller als halbvoll – wenn man dem Department of Psychology an der Shippensburg University glauben darf. Denn laut einer

vom Institut durchgeführten Studie neigen Menschen im Internet zu einem Optimismus, der schon unrealistische Züge annimmt (siehe Riesenmaschine). So glaubt ein Großteil der befragten Schüler, dass ihnen im Internet mehr positive und weniger negative Ereignisse zustoßen werden als den anderen an ihrer Schule. Bei den Internetjunkies war diese Tendenz sogar noch stärker ausgeprägt – was ja nur bedeuten kann, dass exessiver Internetkonsum nicht unbedingt nur schädliche Folgen haben muss… Aber befragt wurden ja auch nur 97 Leute…

Kommentar verfassen