„We care“ – soziales Engagement leicht gemacht

Gemeinsamkeiten zwischen Ritter Sport, dem Malteser Hilfsdienst und der Hauptschule Würzburg-Heuchelhof? Eigentlich fallen einem da keine ein. Die Macher der Charity-Label GmbH wollen das ändern. Auf ihrer Website „we care“ kann jeder – egal ob Unternehmen, Schule oder Bürgerinitiative – auf sein soziales Engagement aufmerksam machen und seinen Projektverlauf dokumentieren. Das Ziel dahinter: Die Bekanntheit und Wirksamkeit der Hilfsprojekte zu erhöhen. Gegenüber der Netzeitung begründet Patrick Ehring, Geschäftsführer von charity-label.com, die Idee folgendermaßen: „Wir haben festgestellt, dass Unternehmen sich zwar vielfach sozial engagieren, das aber nur zurückhaltend kommunizieren“.

Der komplett werbefreie Internetauftritt „we care“ finanziert sich über die Einnahmen aus den Projektdokumentationen der Firmen. Schulen, Vereine oder andere Hilfsorganisationen müssen für die Veröffentlichung ihrer sozialen Aktivitäten dagegen nichts bezahlen.

Für alle, die selbst in solchen Projekten mitmischen wollen: Über die Standortsuche von „we care“ findet man heraus, ob in der Nähe des eigenen Wohnorts soziale Hilfsangebote existieren. GoogleMaps führt einen dann direkt zum Ziel!

Kommentar verfassen