Großer Erfolg für ePetition gegen Wahlcomputer

45.126 Bürger stimmten gegen den Einsatz von Wahlcomputern in Deutschland. Diese Vielzahl von Unterzeichnern machten somit die ePetition von Tobias Hahn zu einer der erfolgreichsten überhaupt – mehr Stimmen (48.151 an der Zahl) bekam nur die Online-Petition für die Förderung beruflicher Weiterbildung.

Laut dem Chaos Computer Club wäre die Zahl der Unterzeichner wohlmöglich noch höher ausgefallen. Durch technische Pannen und einer unsicheren Webadresse (das ePetitions-Tool der Bundesregierung liegt auf dem Server der schottischen Napier-Universität in Edinburgh) seien viele davon abgehalten worden, die Petition zu unterzeichnen.

Trotz aller Kritikpunkte scheint das Ziel der ePetition erreicht: Wie der CCC verkündet, wird der Petent Hahn mit der Unterstützung des Clubs „dem Petitionsausschuss des Bundestages die Argumente gegen Wahlcomputer vortragen können“.

Kommentar verfassen