Markus Beckedahl: “Schäuble gehört in Rente” (jetzt mit Video)

Markus Beckedahl von netzpolitik.org war am 13. März von 16 bis 17 Uhr Gast in der Blogsprechstunde, dem Chat von politik-digital.de und den Blogpiloten. Das Transkript des Chats gibt es hier zum Nachlesen.
Einige Auszüge:

Knuddel: Was halten Sie von Innenminister Schäuble? Hat er durch seine „Antiterror"-Aktionen jegliche „Credibility" verloren?

Markus Beckedahl: Der hat bei mir schon vorher jede Credibility verloren und gehört in die Rente. Ich halte ihn für sehr gefährlich, was Bürgerrechte betrifft. Aber vermutlich ist er nur ein alter Mann, der nichts versteht und im Innenministerium von den Hardlinern erfolgreich gelobbyt wird. (…)

Dieses Video steht auf Sevenload und YouTube

gnagna: Was haben wir onlinemäßig von Frankreich zu erwarten? Jetzt im Wahlkampf?

Markus Beckedahl: Journalisten, die mitzählen, wie viele Blogs zur jeweiligen „politischen Blogosphäre" gehören. Das hat schon witzigen Charakter. Ansonsten zeigt der Wahlkampf dort, dass es was bringt, auf das Netz zu setzen. In Deutschland passiert das ja etwas spärlicher im Wahlkampf. (…)

Martin_: Woher wissen Sie, ob Ihre Informationsquelle richtig ist, die Sie in einen Artikel benutzen und auf Ihrer Seite veröffentlichen?

Markus Beckedahl: Ich nutze hauptsächlich meinen RSS-Reader zur Informationsrecherche. Ansonsten weiß ich nicht immer, ob eine Information vertrauenswürdig ist. Wenn ich das Gefühl habe, dass die Quelle nicht in Ordnung ist, schreibe ich das dazu. Wenn ich im Nachhinein feststelle, dass eine Quelle fehlerhaft war, korrigiere ich das transparent. Manchmal recherchiere ich auch selbst nach, aber dafür hätte ich auch gerne mehr Zeitressourcen.

Kommentar verfassen