Linkschleuder, Basher oder Wahlkämpfer: Wie Politiker twittern

„Mal wieder einen RIESEN Spaß im Kindergarten“, „Diskutiert heute Abend ab 19.15 Uhr“ oder „Endlich Urlaub“ – sachlich, informativ, persönlich oder emotional: Ihre Tweets erlauben ganz neue Einsichten in das Netzverhalten deutscher Politiker. politik-digital.de ist den aktivsten und prominentesten Polit-Twitterern gefolgt und hat vier Archetypen ausgemacht.

Mittlerweile twittern rund 430 Politiker deutschlandweit. Darunter sind 201 Abgeordnete, wie wahl.de für politik-digital.de analysierte. Auch wenn Beteiligung und Aktivität nach Ende des Bundestagswahlkampfes 2009 gesunken sind, nutzen insbesondere jüngere Politiker den Kurznachrichtendienst regelmäßig. politik-digital.de hat sich die Tweets der aktivsten und reichweitenstärksten Mandatsträger jeder Partei näher angeschaut und vier Grundmuster entdeckt.

Typ 1: Die Linkschleuder

Neuigkeiten über die Öko-Insel Pellworm. Link. Chinesisches Elektroauto kommt nach Deutschland. Link. Obama fällt eine neue Entscheidung. Link. Annähernd jeder dritte Tweet von Reinhard Bütikofer (Bündnis 90/ Die Grünen, Mitglied des Europaparlaments) enthält einen weiterführenden Link. Bütikofer ist damit ein typischer Vertreter des Typus „Linkschleuder“. Diese Art von Polit-Twitterer kümmert sich um die politische Bildung der Follower und füttert sie mit immer neuen Lesequellen. Umweltthemen, lokale Ereignisse oder historische Geschichten – alles wird verlinkt.

Eine spezielle Form dieses Twitter-Typs ist die parteipolitische Linkschleuder. Diese lässt entweder ihre eigenen Blogeinträge oder Pressemitteilungen automatisch twittern – so wie der medienpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Martin Dörmann – oder verbreitet parteinahe Pressemeldungen, Blogeinträge oder Aufrufe, so wie Bodo Ramelow (Linkspartei, Mitglied des Thüringer Landtags).

Typ 2: „Wo-bin-ich-Was-mach-ich“

„fertig, zu hause, uff“ , „strand :-))))))“: Die Tweets von Johannes Kahrs (SPD, MdB) könnten auch von "Otto Normalbürger" stammen. Pausen in Sitzungen oder Heimfahrten von einem politischen Auftritt nutzt der „Wo-bin-ich-Was-mach-ich“-Twitterer, um meist via Smartphone seinen Standort und Status zu verbreiten. Kristina Schröder (CDU, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) ist eine der prominentesten Vertreterinnen dieses Typs. Der fortgeschrittene „Wo-bin-ich-Was-mach-ich“-Twitterer benutzt außerdem die Handy-Applikation „Foursquare“ zur satellitengenauen Ortsangabe, so wie Björn Böhning (SPD-Parteivorstand).

 

Typ 3: Der Basher

Nicht nur im Bundestag wird unter Politikern kräftig ausgeteilt, sondern auch bei Twitter. Ulrich Kelber (Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion) beispielsweise kommentiert häufig die Politik der schwarz-gelben Koalition mit einem ironischen bis zynischem Unterton. Volker Beck (Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen im Bundestag) hofft in der Sommerpause auf Merkels Rücktritt und Dorothee Bär (CSU-Vizegeneralsekretärin und Bundestagsabgeordnete) charakterisiert die Sozialdemokraten als unzuverlässig.

Typ 4: Der Wahlkämpfer

Die bereits vorgestellten Polit-Twittertypen sind gewöhnlich das ganze Jahr über aktiv. Häufig anzutreffen ist aber auch der Wahlkämpfer. Der Wahlkämpfer buhlt mit seinen Tweets um die Gunst der Wähler, stellt aber nach dem Urnengang seine Aktivität komplett ein – wie zum Beispiel SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles. Der Teilzeit-Aktive hingegen schafft es meist noch, in monatlichen Abständen ein bis zwei Tweets zu posten. Hubertus Heil (SPD) zum Beispiel war zwar einer der ersten prominenten deutschen Politiker bei Twitter, hat aber seine Aktivitäten nach der vergangenen Bundestagswahl auf ein Minimum reduziert.

Haben wir einen besonders typischen Polit-Twitterer vergessen? Oder haben Sie einen weiteren Twittertypus entdeckt? Hinweise gerne in den Kommentaren!

Eine Antwort auf Linkschleuder, Basher oder Wahlkämpfer: Wie Politiker twittern

  1. Ralphie sagt:

    Finde Konstatin von Notz Tweets gut: http://www.twitter.com/konstantinnotz Ist aber eher so ein Mischwesen aus den Twittertypen.

Kommentar verfassen