Linkliste zum Online-Wahlkampf

Die Bundestagsparteien sind mittlerweile alle im Web-2.0 vertreten. Sie betreiben Videokanäle auf YouTube, Bildergalerien bei Flickr und verschicken 140-Zeichen-Kurznachrichten per Twitter. Und man findet sie in Sozialen Netzwerken wie Facebook und studiVZ/meinVZ. Darüber hinaus haben die meisten Parteien eigene Mitmach-Portale für Mitglieder oder Unterstützer. Ein Überblick in der kommentierten Linkliste.

CDU

Wer auf cdu.de geht, landet zunächst beim auf Web-2.0 getrimmten "Kampagnenportal" der Christdemokraten, kann jedoch auch auf die texthaltigere Parteiseite umschalten. Die Seite angela-merkel.de bietet Informationen über die Bundeskanzlerin, u.a. über ihre öffentlichen Termine und ihren Bundestagswahlkreis (Rügen), jedoch keine Mitmach-Möglichkeiten. Per Link gelangt man zu Angela Merkels Edelprofil bei studiVZ und meinVZ sowie bei Facebook, wo man sie dann "gut finden" bzw. Fan werden kann, was bislang mehr als 29.000 bzw. 9100 Menschen getan haben.

Das TeAM Deutschland – AM steht für Angela Merkel – ist zur Unterstützung der CDU-Kanzlerkandidatin da und bietet Mitmach-Möglichkeiten für bislang rund 10.000 Mitglieder. Auf den Seiten ist ein eigenes Blog und ein Twitter-Feed integriert, dem etwa 1000 Leute folgen. TeAM Deutschland ist ebenfalls als Gruppe bei Facebook mit mehr als 1000 Mitgliedern sowie mit einem Fotostream im Foto-Portal Flickr (bisher über 100 Fotos) und bei MySpace vertreten. Die CDU ist auch mit Edelprofilen bei studiVZ und meinVZ präsent und hat dort 5400 Fans.

Das Internet-Fernsehen der CDU bei YouTube "CDU TV" wurde schon mehr als 188.000 mal aufgerufen und hat über 900 Abonnenten. Auch der Jugendverband Junge Union ist bei Facebook, Flickr und Twitter aktiv.

CSU

Die Christsozialen aus Bayern haben außer ihrer Website noch nicht viel zu bieten. Lediglich bei Facebook haben sie eine Seite und zwei Gruppen. Die Junge Union Bayerns hat ebenfalls eine Facebook-Gruppe

SPD

Neben spd.de betreiben die Sozialdemokraten unter wahlkampf09.de ein Online-Magazin zur Kampagne 2009, in dem man sich auch mit seinem Namen als Unterstützer des SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier outen kann, was schon mehr als 11.500 Menschen getan haben. Steinmeier hat mit frank-walter-steinmeier.de natürlich auch eine eigene Website. Bei Facebook hat die SPD rund 1700 Fans, Steinmeier sogar rund 3600.

Bei Twitter hat die SPD über 1700 Follower. Der YouTube-Kanal "SPDvision" verzeichnete mehr als 244.000 Aufrufe und rund 1000 Abonnenten. Bei Flickr kann man sich mehr als 1100 Fotos von SPD-Veranstaltungen ansehen.Natürlich verfügt auch die SPD über ein Edelprofil bei studiVZ und wird dort von mehr als 6600 Personen gut gefunden. Steinmeier kommt mit seinem Edelprofil allerdings auf 8000 Anhänger.

Bereits seit 2007 gibt es die SPD-Community meinespd.net.Den sozialdemokratischen Jugendverband Jusos findet man unter jusos.de, aber auch bei Facebook, flickr, Twitter und YouTube.

FDP

Die Liberalen findet man wahlweise unter fdp.de oder unter liberale.de. Der von der FDP-Bundestagsfraktion betriebene YouTube-Kanal "tvliberal – oppositionlive" wurde über 570.000 Mal aufgerufen und hat mehr als 1100 Abonnenten. Auf Facebook hat die FDP mittlerweile über 1600 Fans, bei studiVZ sind es etwa 5500. Guido Westerwelle hat dort sogar rund 7400 Anhänger. Das Flickr-Fotoalbum der FDP-Fraktion enthält gut 700 Fotos. Im "Blog House" bloggen FDP-Politiker.

Für aktive Beteiligung gibt es die "mit mach arena". Wer sich an der Programmdiskussion beteiligen wollte, ist allerdings inzwischen zu spät dran. Auch die Jugendorganisation der FDP, die Jungen Liberalen, tummeln sich im Web-2.0, so auf YouTube, flickr, Twitter, Facebook, MySpace und studiVZ. 

Die Linke

Auch die Partei Die Linke ist in den sozialen Netzwerken aktiv. Die offizielle Facebook-Seite der Linkspartei heißt "Hier ist die Linke" und hat etwa 480 Fans und wird fast täglich mit neuen Inhalten versorgt. Mehr Fans (über 780), aber dafür keine Pinnwand-Einträge, hat die Seite "DIE LINKE". Die Facebook-Gruppe "DIE LINKE." hat mehr als 850 Mitglieder, Gregor Gysi mehr als 280 Befürworter. Darüber hinaus ist die Linkspartei auch auf MySpace zu finden.

Edelprofile bei studiVZ haben Die Linke und ihr Parteivorsitzender Lothar Bisky ebenfalls. Mehr als 2800 bzw. 430 Leute bekunden dort, sie gut zu finden. Im YouTube-Kanal findet der Zuschauer u.a. rund einminütige inhaltliche Statements von Kandidaten. Bislang zählt dieser Kanal mehr als 43.000 Aufrufe und hat mehr als 400 Abonnenten gewonnen. Auf Flickr kann man sich mehr als 600 Fotos ansehen.Linksaktiv ist der Name des Mitglieder- und Unterstützer-Netzwerks der Linkspartei. Der parteinahe Jugendverband residiert online unter linksjugend-solid.de.

Bündnis 90 / Die Grünen

Auch die Website der Grünen steht ganz im Zeichen der Wahlkampagnen. Mit dem Grün-O-Maten kann man testen, in wie weit man mit den Positionen der Grünen übereinstimmt. Man erfährt jedoch nicht, ob einem eine andere Partei womöglich besser stehen würde. Dafür gibt’s den Wahl-O-Mat (siehe unten). Die interaktive Programmdebatte ist allerdings inzwischen abgeschlossen.

Wer seine politische Ziele gemeinsam mit den Grünen verfolgen möchte, hat unter "Meine Kampagne" die Möglichkeit dazu. Außerdem gibt es das "Wurzelwerk", das sich als Mitglieder- und Unterstützernetz versteht, allerdings bislang den Parteimitgliedern sowie den Mitgliedern der Grünen Jugend vorbehalten ist.

Bei YouTube senden die Bündnisgrünen auf "Kanal Grün", welcher über 63.000 mal aufgerufen und über 600 mal abonniert wurde. Die Gruppe "Bündnis 90/Die Grünen" auf Facebook hat etwa 2000 Mitglieder, die Gruppe für den grünen neuen Gesellschaftsvertrag (Green New Deal) mehr als 3300 Mitglieder.

Das studiVZ-Edelprofil der Partei bringt es auf mehr als 4000 Leute; Renate Künast hat über 800 bekennende Anhänger, Jürgen Trittin ca. 200 mehr. Die Grüne Jugend bietet auf ihrer Website u.a. Podcasts, ein Wiki und auf dem KandidatInnensofa die Twitter-Meldungen der drei jungen Kandidaten auf der Europawahlliste. 

Überparteiliche Portale

www.parteigefluester.de – Zusammenstellung der Twitter-Meldungen von CDU/CSU, SPD, FDP und Grünen. Die Linke fehlt noch.

www.wahlgetwitter.de – Twitter-Meldungen, die sich durch Hashtags wie #spd+ oder #cdu- explizit positiv oder negativ auf die Bundestagsparteien beziehen. Man kann auch nach einzelnen Parteien und nach positiven oder negativen Bewertungen sortieren.

www.wahl.de – statistische Auswertung der Web2.0-Aktivitäten der Bundestags-Parteien und Kandidaten (twitter, YouTube, Facebook, flickr).

Das election.de-Kandidaten-Portal zur Bundestagswahl 2009 gibt Auskunft darüber, mit welchen Wahlkreiskandidaten die Parteien in den einzelnen Wahlkreisen antreten und welches Erststimmenergebnis die Partei bei der Bundestagswahl 2005 dort erzielte. Bei Kandidaten, die bereits im Bundestag sitzen, kann man erfahren, welche thematischen Schwerpunkte sie haben, welchen Ausschüssen sie angehören und wie man sie kontaktieren kann. Einige Kandidaten kann man über ein Webformular auch direkt anschreiben.

Kandidatenwatch – Kandidaten online öffentlich befragen. Zudem findet man eine Zusammenstellung der Kernaussagen der etablierten Parteien sortiert nach Themenbereichen.

waehlr.de – Die Benutzer können ein kurzes Statement abgeben, warum man diese oder jene Partei wählen oder warum man sie nicht wählen sollte. Andere Nutzer können den Aussagen zustimmen oder sie ablehnen sowie Kommentare dazu schreiben.

eurowahlgang.de – Basis-Informationen und europa-aktueller Blog der Politikfabrik aus Berlin.

caneuhearme.eu – Die in Kooperation mit MTV gelaunchte Seite richtet sich an das junge Publikum und Erstwähler. Zu sehen gibt’s Videos bekannter Künstler und eine Twitterschnittstelle.

Wahlhilfen

Wahl-O-Mat – bundesweit, 38 Fragen, 29 von 32 Parteien

Wer steht zur Wahl – bundesweit, Überblicksdarstellung zu allen 32 Parteien, Antworten von fast allen Parteien auf 7 Thesen

EU-Profiler – EU-weit, 30 Fragen, 10 Parteien aus Deutschland

VoteMatch – EU-weit, 25 Fragen, EU-Parlaments-Fraktionen statt nationaler Parteien

Kommentar verfassen