Le Meur verliert den Überblick

Loic le Meur gilt als einer der bekanntesten Blogger Frankreichs, ist Chef der Blogsoftwarefirma "Six Apart Europe" und Internetexperte für den rechts-konservativen Präsidentschaftskandidaten Nicolas Sarkozy. Sein politisches Engagement führte in Zusammenhang mit den großen französischen Wahlkämpfen im Netz zu noch größerer Berühmtheit. Viele Fernsehprogramme luden ihm zum Beispiel als Internetexperte ein. Es hat aber auch seine Nachteile. Ich glaube, Loic ist ein bisschen überfordert.

Seit einer Woche gibt es eine Sarkozy-Insel in der virtuellen Welt Second Life. Das Transkript einer Diskussion mit 70 Avataren erschien auf le Meurs Blog. Dazu erkannte le Meur selbst, dass es ziemlich schwierig sei, einen Chat mit 70 Avataren zu kontrollieren. Ein klarer Lernmoment für Herrn le Meur. Bin ich froh, dass es bei politik-digital immer moderierte Chats gibt!

Zudem hat le Meur die Kommentarfunktion seines eigenen Blogs geschlossen. Den Grund erklärt er in einem Video-Podcast: "Spam". Einen Teil der Schuld gibt er den Anhängern der sozialistischen Präsidentschaftskandidatin Ségolène Royal. Seitdem le Meur für Sarkozy arbeitet, hätten sie – trotz einer Warnung der eigenen sozialistischen Wahlkampfleitung – sein Blog vollgespamt. Wegen der Vielfalt an Kommentaren verlor le Meur den Überblick und schloss die Kommentarfunktion. Trotzdem möchte er die Diskussion fortsetzen, aber dann in einem "Google Groups"-Forum.

Kommentar verfassen