Konferenz zur elektronischen Demokratie

Vom 21. bis zum 25. November veranstalten die European Science Foundation
und die Linköping Universität in Schweden eine Konferenz über
elektronische Demokratie: "Electronic Democracy. Achievements and
Challenges" – Erfolge und Herausforderungen, so der Titel der
Veranstaltung. Internationale Forscher und Studenten treffen sich im
schwedischen Vadstena zum Wissensaustausch. Mit dabei sind auch
pol-di.net e.V.-Vorstand Christoph Bieber von der Uni Gießen und Ann Macintosh von der Napier University in Edinburgh, die unter anderem Systeme für Online-Petitionen in Großbritannien und für den deutschen Bundestag entwickelt hat.

Anmeldeformulare
gibt es auf der Website der European Science Foundation, die Anmeldung
ist noch bis zum 31. August möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 380
Euro, für 720 Euro bucht man ein Doppelzimmer, für 880 Euro ein
Einzelzimmer dazu.

Kommentar verfassen