Königliche Weltverbesserung mit YouTube

Jordaniens Königin Rania Al Abdullah will die Internetvideoplattform YouTube nutzen, um Vorurteile der westlichen Welt gegenüber dem arabischen Kulturkreis auszuräumen. Bis zum 12. August 2008 (Internationaler Jugendtag) wird sie in Videobotschaften Fragen beantworten.

Im Eröffnungsvideo, dass schon über 1,3 Millionen mal aufgerufen wurde, zeigte sie sich schockiert über Fragen, wie „Hassen alle Araber Amerika?“ oder „Gibt es YouTube-Nutzer in Jordanien?“. YouTube sei aber eine großartige Plattform für den Dialog, die man nutzen müsse, um die Menschheit zu erreichen.

Eine Antwort auf Königliche Weltverbesserung mit YouTube

  1. aluxelalaoui sagt:

    Ist echt interessant, wie viele Staatspberhäupter bzw. politische Würdenträger insgesamt an social networks oder anderen e-plattformen pertizipieren. Glaube der marrokanische Prinz hat einen account bei Facebook …

Kommentar verfassen