Königliche Hochzeit 2.0

In der britischen Hauptstadt wird am morgigen Freitag geheiratet und dank Youtube, Facebook und Twitter sind weltweit nicht nur Leser der Regenbogenpresse sowie unzählige Fernsehzuschauer dabei. Auch über das Internet lassen sich Vorbereitungen und royale Eheschließung live verfolgen – politik-digital.de weiß wie.

 

David und Victoria Beckham, Rowan Attkinson, Guy Ritchie, Sir Elton John, Joss Stone und zahlreiche andere Prominente werden am Freitagmittag in London zugegen sein, wenn Königinnen-Enkel William und die Unternehmertochter Catherine „Kate“ Middleton in Westminster Abbey vor den Traualtar treten. Weltweit werden, so die euphorische Schätzung eines britischen Staatssekretärs, an die zwei Milliarden Menschen vor den Fernsehgeräten sitzen und das Spektakel verfolgen. Anders als noch bei der Hochzeit von Williams Vater Charles mit der Erzieherin Diana Spencer im Jahr 1981 sind Fernsehen und Radio aber längst nicht mehr die einzigen Möglichkeiten für das gemeine Fußvolk, dem Ereignis beizuwohnen.

Auch das Haus Windsor ist im 21. Jahrhundert angekommen und so können Internetnutzer unter dem Motto “Celebrate with the whole world” zusätzlich per YouTube-Livestream bei der Zeremonie dabei sein. Via Twitter (#RoyalWedding) werden, nachdem schon die Verlobung des zukünftigen Thronfolgers dort publik gemacht worden war, bereits seit einiger Zeit die Hochzeitsvorbereitungen verkündet und auf der offiziellen Facebook-Seite der britischen Monarchie permanent Informationen aktualisiert.

Der interessierte Internet-Nutzer kann sich darüber hinaus in einem You-Tube-Video von den Vorbereitungen der Hochzeitstorte überzeugen und im royalen Flickr-Album stöbern. Noch ist nicht klar, um wieviel sich die Zahl derjenigen Menschen, die das globale Mediengroßereignis verfolgen werden, dank des Internet vervielfachen wird, es darf aber schon jetzt von einigen Millionen weltweit ausgegangen werden.

Mit dem partizipationsfreundlichen Internet-Portal DirectGov der britischen Regierung werden auf der Insel bereits seit einigen Jahren Maßstäbe beim Thema eGovernment gesetzt. Das Haus Windsor hat im Jahr 2011 mit einer enormen PR-Kampagne gewissermaßen nachgezogen und lässt die Untertanen am höfischen Leben zumindest aus der Ferne teilhaben.

Eine Antwort auf Königliche Hochzeit 2.0

  1. Gast sagt:

    Steigt politik-digital jetzt ins Boulevardgeschäft ab?
    Demnächst dann auch Artikel über Dieter Bohlens Schwanzvergleich, wenn er dies wenigstens im Internet vollzieht? #peinlich

Kommentar verfassen