Jugendliche bloggen zur Gentechnik

Während der Bundestag am heutigen Donnerstag, 14. Februar 2008, über die geplante Änderung des Stammzellengesetzes diskutiert, lassen politik-digital.de und drei Partner-Institutionen Jugendliche und junge Menschen ab heute zu Wort kommen: Auf dem offenen Weblog wie-weit-wollen-wir-gen.de ist ihre Meinung zur Gentechnik beim Menschen gefragt.

wie-weit-wollen-wir-gen.de - Logo


 

 

In den nächsten Wochen werden wir jungen Menschen wechselnde Fragen zur Gentechnologie stellen. Zum Start geht es um Tiere als Organspender: Wer würde ein „menschliches" Ohr annehmen, das auf dem Rücken einer Maus wächst? Oder ein genetisch verändertes Herz von einem Schwein? Ohne Registrierung kann sich jeder Nutzer sofort beteiligen und Beiträge schreiben. Andere Nutzer können darauf mit Kommentaren reagieren und die Aussagen bewerten.

wie-weit-wollen-wir-gen.de ist eine Weiterentwicklung des Projekts ich-gehe-nicht-hin.de, das politik-digital.de zur Bundestagswahl 2005 startete. Nichtwähler konnten hier die Gründe für ihre Entscheidung offen legen. Das Vorbild notapathatic.com stammt von der britischen Nichtregierungsorganisation MySociety.

Mit wie-weit-wollen-wir-gen.de möchten wir herausfinden, welche Fragen aus dem Gebiet der Gentechnik junge Menschen interessant finden, welche Themen umstritten sind und bei welchen Themen Einigkeit besteht. Wir wollen die Ansichten und Anforderungen junger Menschen ins Blickfeld einer breiteren Öffentlichkeit rücken. Und schließlich wollen wir herausfinden, wie das Internet die Beteiligung junger Menschen an gesellschaftlichen Diskursen fördern kann.

„wie-weit-wollen-wir-gen.de" ist eine Gemeinschaftsinitiative des IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, von politik-digital.de, der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler und DIALOGIK. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Kommentar verfassen