InfoMonitor Juni 2008: Fußball-EM war eindeutiges Topthema

Mit großem Vorsprung platzierte sich im Juni die Fußball-Europameisterschaft an der Spitze der Topthemen in den Hauptnachrichtensendungen von ARD, ZDF, RTL und SAT.1. Zusammen über neun Stunden (563 Minuten) betrug die EM-Berichterstattung in „Tagesschau“, „heute“, „RTL aktuell“ und „Sat.1 Nachrichten“, wie vom InfoMonitor des Instituts IFEM, Köln, ermittelt wurde.

 

Allerdings entfielen dabei mehr als zwei Drittel der Fußballberichterstattung auf die Nachrichten in den beiden Privatsendern. Weitere Themen unter den Top-10 im Juni waren: die steigenden Öl-, Benzin und Gaspreise (50 Minuten), die Abstimmung in Irland über den EU-Reformvertrag (44 Minuten), der Lieferstopp der Milchbauern (40 Minuten), das Hochwasser in den USA (36 Minuten) sowie der Machtkampf in Simbabwe (35 Minuten).


Untersuchungszeitraum: 1.6.-30.6.2008
Untersuchte Sendungen: Tagesschau 20 Uhr; heute 19 Uhr; RTL aktuell; Sat.1
Nachrichten. – Quelle: IFEM, Grafik: politik-digital.de

Zwischen den Nachrichtensendungen zeigten sich auch in diesem Monat wieder charakteristische Unterschiede bei der Gewichtung einzelner Themen. So erreichte der Machtkampf in Simbabwe als wichtiges Thema der internationalen Politik bei „Tagesschau“ und „heute“ die Ränge 3 bzw. 2, bei RTL und Sat.1 kam das Thema nicht unter die ersten zehn. Der Prozess gegen U-Bahn-Schläger in München rangierte dagegen bei RTL und Sat.1 auf den Plätzen 9 bzw. 11, spielte bei ARD und ZDF allerdings kaum eine Rolle.

Auch bei den beiden Nachrichtenmagazinen „Tagesthemen“ und „heute-journal“ nahm die Fußball-EM im Juni Platz 1 unter den Topthemen ein. Doch erreichten auch eine ganze Reihe politischer Ereignisse hohe Aufmerksamkeit in der Berichterstattung. Besonders umfangreich im Vergleich zu den anderen Nachrichtensendungen berichteten „Tagesthemen“ und „heute-journal“ unter anderem über den Sieg von Barack Obama in den Vorwahlen der Demokraten in den USA sowie über die Lage in Afghanistan und den Bundeswehreinsatz dort.

Sat.1 reduziert Politik-Themen wegen Fußball um mehr als ein Drittel

Die umfangreiche EM-Berichterstattung im Juni wirkte sich unterschiedlich auf die Themenstruktur der Nachrichtensendungen aus. Während RTL den deutlich erhöhten Sportanteil u.a. durch niedrigere Anteile in den Bereichen Kriminalität und Unfall/Katastrophe kompensierte, sank bei den „Sat.1 Nachrichten“ der Politikanteil um mehr als ein Drittel auf 18 Prozent (2 Minuten). In „heute“ blieb der Anteil politischer Themen mit 36 Prozent (6 Minuten) stabil; die „Tagesschau“ erreichte sogar einen höheren Politikanteil (48 Prozent, 8 Minuten) als im Monat Mai. In den Nachrichtenmagazinen lag der Politikanteil wegen des Fußballs etwas niedriger als im Vormonat, die „Tagesthemen“ erreichten 39 Prozent (entspricht 7 Minuten pro Ausgabe) und das „heute-journal“ 42 Prozent (9 Minuten).

Themenstruktur TV-Nachrichten (in Prozent)
Untersuchungszeitraum: 1.6.-30.6.2008
Untersuchte Sendungen: Tagesschau 20 Uhr; heute 19 Uhr; RTL aktuell; Sat.1
Nachrichten; Tagesthemen; heute-journal. – Quelle: IFEM, Grafik: politik-digital.de


Untersuchungszeitraum: 1.6.-30.6.2008
Untersuchte Sendungen: Tagesschau 20 Uhr; heute 19 Uhr; RTL aktuell; Sat.1
Nachrichten; Tagesthemen; heute-journal. – Quelle: IFEM, Grafik: politik-digital.de

Nachdem im Mai die Partei Die Linke erstmals einen vierten Platz im Ranking der Parteienauftritte in den Fernsehnachrichten erreichen konnte, zeigt sich im Juni wieder das gewohnte Bild: Die CDU führt mit insgesamt 300 Auftritten ihrer Politiker knapp vor der SPD mit 297, gefolgt von CSU (64 Auftritte), FDP (49 Auftritte) und den Grünen (45 Auftritte). Die Linke erzielte dieses Mal lediglich 16 Auftritte.


Untersuchungszeitraum: 1.6.-30.6.2008
Insgesamt 775 Politikerpräsentationen (genannt, gezeigt oder mit O-Ton)
Untersuchte Sendungen: Tagesschau 20 Uhr; heute 19 Uhr; RTL aktuell; Sat.1 Nachrichten; Tagesthemen; heute-journal. – Quelle: IFEM, Grafik: politik-digital.de

In der Liste der am häufigsten präsenten deutschen Politiker führt weiterhin Bundeskanzlerin Angela Merkel (134 Auftritte) mit Abstand vor Frank-Walter Steinmeier (54 Auftritte) und Sigmar Gabriel (47 Auftritte). Einziger Vertreter der Bundestagsopposition unter den Top-20 ist Guido Westerwelle von der FDP mit 17 Auftritten.

Untersuchungszeitraum: 1.6.-30.6.2008
Insgesamt 775 Politikerpräsentationen (genannt, gezeigt oder mit O-Ton)
Untersuchte Sendungen: Tagesschau 20 Uhr; heute 19 Uhr; RTL aktuell; Sat.1 Nachrichten; Tagesthemen; heute-journal. – Quelle: IFEM, Grafik: politik-digital.de

Kommentar verfassen