Hamburger Senator erhält „ePolitician Award“

Für besondere Leistungen in Sachen Internetdiskussion und Bürgernähe zeichnete das International Centre for Local eDemocracy (ICELE)
Hamburgs Senator Axel Gedaschko (CDU) mit dem erstmals vergebenen „ePoliticianAward“ aus.

Über Online-Umfragen und
Diskussionsforen ermöglichte er die Meinungsbeteiligung der
Hamburger Bürger an der Bebauung des historischen Domplatzes
sowie der Errichtung einer „Wohn-Brücke“. Dort sollen 1000
Wohnungen auf einer 700m langen Brücke direkt über der Elbe
entstehen.

Laut Angaben der
Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) registrierten
sich innerhalb von drei Wochen mehr als 280 User im Domplatzforum und
in einem sechswöchigen Zeitraum ca. 500 Bürger im
Brückenforum und beteiligten sich mit mehr als 1600 Beiträgen.

Gedaschko
setzte sich somit gegen die britischen Politiker Adrian
Knapper und Paul Rogan durch. Das ICELE,
gegründet 2006 als Unterstützung der lokalen e-Democracy-Projekte in Großbritannien, verleiht den Award an einen
Politiker, der sich besonders für Online-Engagement einsetzt und
somit zu einem besseren Dialog mit den Bürgern beiträgt.

Die Hamburger
Partizipationsprojekte entstanden in Kooperation mit der TuTech
Innovation GmbH
. Gedaschko nahm den vom ICELE erstmals
vergebenen Preis am vergangen Donnerstag auf dem Londoner
International e-Participation Symposium persönlich entgegen und
versprach, dass die Hamburger Bürger weiterhin bei
Stadtentwicklungsprojekten mitreden können.

Kommentar verfassen