Gesucht: Wahlbotschafter für Brandenburg

„Informieren, mitmachen, mitreden!“ – so lautet der Aufruf der Aktion „Werde Wahlbotschafter“ zur Landtagswahl 2009 in Brandenburg. Das Projekt will Wähler gegen rechtsextreme Parteien mobilisieren.

WahlbotschafterDas interaktive Internetforum der Aktion richtet sich in erster Linie an Jung- und Erstwähler. Ziel soll sein, dass möglichst viele Brandenburger zur Wahl gehen und mit ihrer Stimme den rechtsextremen Parteien die Unterstützung versagen.

Auf der Website kann man sich über die antretenden Parteien und über die Wahlkreiskandidaten informieren. Wahlbotschafter kann werden, wer sich registriert, ein Portrait von sich hochlädt und Statements zum Wählengehen und zur Zukunft Brandenburgs abgibt. Hinter dem Projekt stehen der Landesjugendring Brandenburg e.V und die PR-Agentur medienlabor. Unterstützt werden sie dabei von einer Reihe von lokalen Medienpartnern.

Eine Antwort auf Gesucht: Wahlbotschafter für Brandenburg

  1. Ralf sagt:

    Ist alles in allem ne gute Webseite, recht aufwendig für Brandenburg und ne Landtagswahl. Auf Bundesebene fällt mir da nicht wirklich was vergleichbares ein. Wahl.de misst nur Tweets und Aktivität in Facebook und co. So richtig informativ ist das ja auch nicht. Auf den Profilseiten bei wahlbotschafter findet man recht fix alle infos zu den mir (bis auf Platzeck) unbekannten Leute. Gut finde ich auch die Idee von Wechselwähler WG, aber ist mir zu showmäßig. Die Angebote bei der Bundeszentrale für pol. Bildung sind wie immer bürokratisch langweilig. Deutschland braucht wohl noch ne Weile bis es endlich im Web-Zeitalter angekommen ist. Grade was die Parteien so treiben – das ist doch echt Obama -1.0 …

Kommentar verfassen