Eklat wg. Lobo: Lammert sagt Enquete ab

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat kurz vor der endgültigen Bekanntgabe der Sachverständigen für die Enquete-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft" die für Mitte April geplante konstituierende Sitzung abgesagt. Der Grund: Alle fünf im Bundestag vertretenen Fraktionen hätten den bekannten Blogger und Marketingexperten Sascha Lobo als Sachverständigen nominiert.

Hierüber sei ein interfraktioneller Streit entbrannt, den Lammert zum Anlass genommen habe, die Enquete-Kommission vorerst auf Eis zu legen. Zudem habe sich der Bundestagspräsident über die Kritik an der fachlichen Eignung der bisher nominierten Enquete-Mitglieder geärgert. "Das Bild, welches die Volksvertretung in diesem Fall in der Bevölkerung hinterlässt, schädigt dem Ansehen der Bundesrepublik Deutschland", so Lammert.

Brief an die Fraktionen

Kehrauspolitik-digital.de liegt ein vertrauliches Schreiben des Bundestagspräsidenten an die Fraktionen vor, in dem er diese auffordert, bis zum 19. April ihre Nominierungen zu überdenken, um "Sachverstand und Kompetenz" in der Kommission zu bündeln. Lammert in dem Schreiben weiter: "Ich bin es leid, jeden Morgen in den Blogs und bei Twitter lesen zu müssen, wie wir durch den Kakao gezogen werden."

Zukunft der Enquete unklar

Am 19. April treten die Bundestagsfraktionen nach der Osterpause erstmals zusammen. Die nun abgesagte konstituierende Sitzung der Enquete war ursprünglich für den 22. April geplant. Ob die Enquete-Kommission nun überhaupt eingerichtet wird, ist unklar.

4 Antworten auf Eklat wg. Lobo: Lammert sagt Enquete ab

  1. Jana sagt:

    Riecht ein bisschen nach April-Scherz meine Lieben!

  2. Yeah! Und wer tritt an Lobos Stelle?
    Ich hätte einen guten Vorschlag: http://twitter.com/trottelbot

    Ist zwar nicht so bewandert wie Lobo, dafür aber auch nach dem 1. April noch aktiv. :-)

    Schöner Witz!

  3. Sleeksorrow sagt:

    Huch, hat der Lammert meine Kritik an der Simon gelesen? http://bit.ly/chiHVM

    XD keiner Artikel, vor allem das Bild *thumbsup*

  4. sgehrke sagt:

    Ich denke, wir müssen es nicht allzu deutlich sagen, aber diese Meldung war natürlich ein Aprilscherz. Wir haben einige zweifelnde Anfragen erhalten, was genau in dem Brief von Herrn Lammert an die Fraktionen gestanden hat. Falls ein solcher Brief existiert – wir wissen es nicht, denn wir haben kein solches Schreiben vorliegen.

    Einige Leser schrieben uns, dass sie zwar den Scherz erkannt haben, den Inhalt der Meldung aber dennoch für realistisch halten. Wir enthalten uns hierzu eines Kommentars und wünschen der Enquete-Kommission einen guten Start und zwei lehrreiche Jahre für alle Beteiligten.

Kommentar verfassen