eDemocracy-Konferenz in Berlin, 4: Interview mit Guglielmo Celata, Italien

Guglielmo Celata aus Italien stellte auf der eDemocracy-Konferenz gleich zwei Projekte vor: Mit „democrazia elettronica partecipazione pubblica“ (depp) entwickelt er Online-Formate, über die sich die Bürger direkt beteiligen können. Über die Website openpolis.it
möchte er in Zukunft über Politiker und italienische Politik
informieren.

Im Video-Interview beschreibt er, was für gute
eDemokcracy-Projekte notwendig ist: „Ein gutes eDemocracy-Projekt
sollte natürlich versuchen, so viele Nutzer wie möglich anzuziehen.
Wichtig ist aber auch, Online-Projekte mit demokratischen Mitteln in
Verbindung zu setzen, die bereits offline, im wirklichen Leben,
existieren.“

 



Link: sevenload.com

Das Video entstand auf der eDemocracy-Konferenz "Berlin in August" von politik-digital.de und MySociety.org. Den vollständigen Rückblick über das Treffen der kreativsten internationalen eDemokraten gibt es als Dossier bei politik-digital.de.

Kommentar verfassen