eDemocracy-Konferenz in Berlin, 3: Interview mit Christoforos Korakas, Griechenland

„Ein gutes eDemocracy-Projekt braucht eine kritische Masse an Menschen,
die sich beteiligen. Kleine Pilot-Projekte sind ohne Frage wichtig.
Aber wir sind jetzt in einer Phase, in der wir starke Beteiligung
brauchen.“

Das ist die Meinung von Christoforos Korakas aus
Griechenland. Mit der Nichtregierungsorganisation access2democracy
entwickelt er derzeit ein Online-Beteiligungsprojekt für griechische
Kommunen. Das soll den Bürgern helfen, mit lokalen Regierungen
zusammenzuarbeiten.

 



Link: sevenload.com

Das Video entstand auf der eDemocracy-Konferenz "Berlin in August" von politik-digital.de und MySociety.org. Den vollständigen Rückblick über das Treffen der kreativsten internationalen eDemokraten gibt es als Dossier bei politik-digital.de.

Kommentar verfassen