eDem08: eDemocracy-Konferenz in Österreich

Österreich ist in der Entwicklung der elektronischen Demokratie bisher vor allem mit eVoting-Projekten für Wahlen übers Internet in Erscheinung getreten. Auf der BerlinInJuly-Konferenz erklärte Alexander Prosser von der Wirtschaftsuniversität Wien im Interview mit politik-digital.de, dass sich die österreichischen Bemühungen um eParticipation darin jedoch keinesfalls erschöpfen. Um das gesamte Spektrum der elektronischen Bürgerbeteiligung soll es auch auf einer internationalen Konferenz zur eDemokratie, der eDem08, gehen. Diese organisiert die Donau-Universität Krems am 29. und 30. September in Krems, die WU Wien ist Mitveranstalter.



Die eDem08 will unter anderem den Fragen nachgehen, wie elektronische Demokratie politische Prozesse bereichern und die politische Bildung unterstützen kann. Keynotes halten unter anderem der US-Amerikaner Steven Clift, Herausgeber des DoWire-Newsletters, Anne Macintosh, Leiterin des Lehrstuhls für Digital Governance an der Universität Leeds, und Peter Parycek, Leiter des Zentrums für eGovernment an der Uni Krems.


Video: Volker und Tilman Agueras.

 

Creative Commons License
Das Video ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Kommentar verfassen