E-Participation für familienfreundliches Berlin

Auf dem Portal Zusammenleben-in-Berlin.de können die Bürger der Hauptstadt noch bis zum 10. Dezember 2008 über die Familienfreundlichkeit ihrer Metropole diskutieren. Die Empfehlungen der User fließen direkt in den offiziellen Familienbericht des Berliner Beirats für Familienfragen ein.

In der ersten von drei Projektphasen sind Verbesserungsvorschläge gesammelt und die Diskussionen von Moderatoren zusammengefasst worden. In der zweiten Phase lassen sich nun die Top-Themen in einzelnen Foren besprechen. Ob störende Müllabfuhr, die einen um 6 Uhr aus der Nachtruhe reißt, die schwierige Verkehrssituation der Berliner Fahrradfahrer oder fehlende und dreckige Spielplätze: hier können die Berliner ihrem alltäglichen Ärger Luft machen. Die Ergebnisse der Diskussionen werden anschließend in Wikis gesammelt.

Da meckern alleine jedoch nicht hilft, können die Bürger auch konkrete Vorschläge einbringen. Die Ideen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit der Hauptstadt werden in einer Checkliste gesammelt und können von anderen Usern bewertet werden. Bisher am höchsten bewerteter Vorschlag: die flächendeckende Einführung von Gemeinschaftsschulen. Der Familienbericht soll im Jahr 2010 veröffentlicht werden.

Kommentar verfassen